• Unternehmensphilosophie - Beratung in der Linden-Apotheke Halle

    Unsere Unternehmensphilosophie - Ihre Beratung ist uns wichtig

  • Service der Linden-Apotheke Halle - bringen von Arzneimitteln

    Unser Service - Ihr Gewinn!

  • Sie wohnen abseits - Versand der Apotheke im Halle nutzen

    Sie wohnen weit abseits - nutzen Sie unseren Arzneimittelversand!

Apothekerin

Frau Apothekerin Mischkewitz ist Filialleiterin der Linden-Apotheke Halle und hilft Ihnen gerne bei Arzneimittel- und Gesundheitsfragen.

Frau Mischkewitz

Apothekerin

Frau Apothekerin Stein berät Sie gerne in der Linden-Apotheke und steht Ihnen in allen Fragen zu Arzneimitteln und der Gesundheit zur Seite.

Frau Stein

Apothekerin

Frau Apothekerin Richter ist aus der Elternzeit seit Mitte 2015 zurück. Sie steht Ihnen gerne wieder wie gewohnt beratend in der Linden-Apotheke zur Seite.

Frau Richter

PTA

Ihnen ist sicherlich als langjährige Mitarbeiterin Frau Honsa bestens bekannt. Schöpfen Sie aus ihrem Erfahrungsschatz und lassen Sie sich beraten.

Frau Honsa

Wie wird ein Apotheker ausgebildet? Welche Einsatzmöglichkeiten habe ich als  Apotheker? Welche Befugnisse und Tätigkeiten erwarten einen Apotheker?

Apotheker

Voraussetzung für die Berufsausbildung zum Apotheker ist ein Abitur. Mit bestandenem Abitur besteht die Möglichkeit, bei der zentralen Stelle für Studienvergabe sich um einen Studiumplatz der Pharmazie zu bewerben. Rechtsgrundlage für die Ausbildung zum Apotheker ist die Approbationsordnung für Apotheker.

Die Ausbildung zum Apotheker erfolgt an einer Universität in einem vierjährigen anspruchsvollem Hochschulstudium. In dieser Zeit werden neben vielen Vorlesungen und Seminaren auch zahlreiche Praktika im Labor der Hochschule absolviert. Im Grundstudium werden die angehenden Apotheker in Chemie, Analytik, Biologie, Physik und Arzneiformenlehre unterrichtet. Innerhalb der ersten beiden Studienjahren ist eine achtwöchige Famulatur in einer Apotheke nachzuweisen. Das Grundstudium endet mit dem 1. Abschnitt zur Pharmazeutischen Prüfung in schriftlicher Form.

Das Hauptstudium ist stark pharmazeutisch ausgerichtet. Pharmakologie, klinischer Pharmazie, pharmazeutischer Biologie und Pharmazeutische Technologie werden unterrichtet. Das Hauptstudium schließt mit dem 2. Abschnitt zur Pharmazeutischen Prüfung mündlich ab.

Anschließend absolvieren die zukünftigen Apotheker ein einjähriges Praktikum, davon mindestens ein halbes Jahr in einer öffentlichen Apotheke. Das übrige Praktikum kann in der Industrie, einer Krankenhaus- oder Bundeswehrapotheke oder an der Hochschule absolviert werden. Dieses wird mit der dritten Pharmazeutischen Prüfung zur Pharmazeutischen Praxis und zu speziellen Rechtsgebieten für Apotheker abgeschlossen. Nach bestandenem dritten Prüfungsabschnitt kann die Approbation erteilt werden. Die Approbation berechtigt zum führen der Berufsbezeichnung Apotheker und gestattet die uneingeschränkte Berufsausübung zu allen pharmazeutischen Tätigkeiten.

Der Einsatz des Apotheker kann vielfältig erfolgen. Hauptsächlich wird der Einsatz in einer öffentlichen Apotheke oder Krankenhausapotheke erfolgen. Der Apothekers kann aber auch in der Industrie bei der Prüfung und Freigabe von Medikamenten, an der Hochschule in Forschung und Entwicklung, in Behörden und bei Krankenkassen seinen Einsatz finden. Nicht zuletzt steht dem Apotheker frei, auch selbständig eine Apotheke zu gründen und zu führen.

Pharmazie-Praktikant

Pharmazie-Praktikanten sind angehende Apotheker, die nach ihrem vierjährigen Hochschulstudium ein praktisches Jahr in der Apotheke oder anderer Einrichtung absolvieren. Dort sammeln sie umfangreich Wissen aus dem Alltag der Apotheken, um sich auf die letzten staatlichen Prüfung in der Apotheken-Praxis und Apotheken-Rechtvorzubereiten vorzubereiten.

Ergänzt wird das Praktikum in der Apotheke von einem vier- bis sechswöchigen Begleitunterricht an der Hochschule zu Praxisthemen.

Apotheker

Die Linden-Apotheke der Mutter wurde von Apotheker Herr Printz als Filiale fortgeführt. Besonderer Wert wird auf die Beratung gelegt.

Herr Printz

Apothekerin

Frau Apothekerin Hauschild der Apotheke im Kaufland Weißenfels steht Ihnen Samstags bei alle Medikamenten- und Fragen der Gesundheit zur Seite.

Frau Hauschild

Apothekerin

Frau Apothekerin Kühn kennen Sie sicherlich von vielen Vertretungen in Halle. Die Beratung ist Ihr sehr wichtig und Herzenssache.

Frau Kühn

Pharmazieing.

Frau Winselmann seht Ihnen an den Wochenenden zu Ihren Fragen und Beratung gerne in Ihrer Linden-Apotheke Halle zur Verfügung.

Frau Winselmann

Apothekerin

Vertretungsweise können Sie Frau Apothekerin Gräfenstein antreffen. Sie wird Sie auch in perfektem Russisch beraten können.

Frau Gräfenstein

PTA

Frau Fischer aus der Apotheke im Kaufland Merseburg berät Sie gerne ausführlich vertretungsweise in der Linden-Apotheke Halle.

Frau Fischer

Apotheker

Herr Apotheker Printz hilft aus der Apotheke im Kaufland Merseburg in Halle aus und berät Sie gerne in beiden Apotheken.

Herr Printz

PTA

Frau Annemüller aus der Apotheke im Kaufland Merseburg berät Sie gerrne vertretungsweise in der Linden-Apotheke Halle zu Gesundheitsfragen.

Frau Annemüller